• Cindy Rabiega

About Me

Wie ich zum Yoga kam





2008 habe ich aus gesundheitlichen Problemen meine ersten Erfahrungen mit Yoga gemacht.

Anfangs dachte ich, dass das sicherlich nichts für mich ist, da ich weder 5 Minuten still sitzen noch ganz in Stille bei mir Selbst sein konnte. Aber ich merkte ziemlich schnell, dass es mir körperlich sehr gut tat und nach ein paar Stunden hatte ich tatsächlich diesen sogenannten "Aha" Moment. Seitdem beschäftige ich mich rund um das Thema Yoga. Mal mehr, mal weniger, dann wieder sehr intensiv durch Selbststudium der Yoga Philosophie und Gesichte und es gab auch Monate in denen ich Yoga komplett losgelassen habe. Doch irgendwie kehrte es immer wieder wie ein Boomerang zurück in mein Leben.

Letztes Jahr bin ich an meinem persönlichen Tiefpunkt in meinem Leben angekommen. Ich wusste überhaupt nicht mehr wo hin mit mir. Meine komplette Energie war verschwunden und ich hatte immer sehr viel Energie. In dieser Phase trat das Thema Persönlichkeitsentwicklung in mein Leben und gab mir eine völlig neue Sichtweise. Auf einmal war es total interessant mal wirklich in sich hinein zu hören, zu fühlen was man will und was nicht oder was man nur tut, weil es die Gesellschaft von einem erwartet oder weil es sich halt so gehört.

Als ich mich mit meiner eigenen Persönlichkeitsentwicklung beschäftigte merkte ich auch, dass mir meine bisherigen Jobs meine Energie die ich investiert habe nur raubten, mir aber keine zurückgegeben haben. Also musste ich ganz dringend etwas ändern. Irgendwie spürte ich, das ich meine volle Energie lieber in die Arbeit mit Menschen geben will. Anderen zu helfen oder ihnen etwas gutes tun macht mich einfach glücklich.

Aus diesem Grund habe ich dieses Jahr meine Yogalehrer Ausbildung im Sivananda Yoga Vedanta Zentrum (https://ttc.sivananda.eu) in Indien, Himalaya gemacht.

Meine Motivation ist es ebenfalls, den Kindern heute schon auf spielerische Art beizubringen, wie wichtig es ist sich immer wieder bewusst zurück zu nehmen und vor allem auf ihren Körper und innere Stimme zu hören, damit es später einmal vielleicht erst gar nicht zu einem "Burn Out" oder dergleichen kommt. Aus diesem Grund habe ich gleich noch eine Weiterbildung zur Kinderyoga und Entspannungstrainerin bei der Kunst der Hände - Massage und Kinderyoga Akademie (www.kunst-der-haende.com) in München gemacht.

Und ohne Schwangere keine Kinder. . . deshalb habe ich dieses Jahr im Juni eine Weiterbildung für Prä- und Postnatal Yoga bei der wundervollen Heike Gross (www.inana-institut.de) gemacht um die werdenden Mamis in dieser ganz besonderen Zeit zu begleiten und durch meine Arbeit während der Schwangerschaft und auch danach zu unterstützen.

Mein nächster Bildungsweg wird sich auf das Thema Ayurveda richten, denn der ganzheitliche Weg spielt eine wichtige Rolle wie wir uns fühlen und somit für unsere persönliche Entwicklung.

0 Ansichten